Brand (Briesen)

 

Der Fliegerhorst Brand, auch als Briesen- Brand bekannt, liegt südlich von Berlin. Angelegt wurde der Platz etwa 1938 als Einsatzhafen. Während des 2. Weltkriegs spielte der Platz keine Rolle, wurde lediglich als Arbeitsplatz für die Flugzeugführerschulen A/B 3 in Guben und A/B 82 in Cottbus bzw. Pretzsch/Elbe genutzt. Nach dem Krieg wurde der Platz durch die Rote Armee großflächig ausgebaut und ab 1954 mit verschiedenen Bomberregimentern belegt. In den Mittelpunkt des Interesses rückte der Platz in den letzten Jahres, als nach Abzug der russischen Truppen im Jahr 1992 die Firma Cargolifter den Platz übernahm und dort eine Produktionsstätte für Luftschiffe aufbaute. Nachfolgend die Galerie einiger Fotos, die ich bei einem Besuch Ostern 2001 aufnahm.

 Abb. 1:  Zwei Shelter älterer Bauart. Im Hintergrund - wie ein UFO - die Cargolifter- Halle

 Abb. 2:  Shelter älterer Bauart für einen zweisrtahligen Jet

 Abb. 3:  Ein Shelter der Standardbauart

 Abb. 4: ehemals Shelter - 2001 Besucherzentrum von Cargolifter

 

  Abb. 5  ehemaliges russisches Stabsgebäude

  Abb. 6: ehemalige Kasernengebäude - vermutlich aus deutscher Zeit 

 Abb. 7:  dachlose ebenerdige Steinbaracken - möglicherweise aus deutscher Zeit

 Abb. 8: "Plattenbauten" aus DDR- Zeit: ehemals Wohnungen für Offiziere

 Inzwischen ist auch "Cargolifter" Historie. Die grosse Halle beherbergt nun die "Tropical Islands".

Bauliche Relikte aus der Zeit fliegerischer Nutzung sind jedoch weiterhin zu finden. Nachfolgend ein paar Impressionen aus dem Jahr 2011

  Abb. 9:  2011 - der Verfall schreitet voran

  Abb. 10: 2011 - Shelter vom Flugfeld her gesehen

 Abb. 11:  2011 - ehemaliges Flugfeld

 Abb. 12:  Eingang Tropical Islands

 

Fotos/Copyright:
Verfasser: Abb. 1 - 8

Reinhard Baer: Abb. 9 - 12

 


Zurück